9. Mai 2010

Maiglöckchen






















Maiglöckchen

Maiglöckchenstrauß, Maiglöckchenstrauß!
Ich trage einen Schatz nach Haus,
Weiße Glocken auf grünem Stengel.
Liebe Glöckchen, weiß und zart und rein!
So müssen die keuschen Blumen sein
Im Lockenkranze der Engel.
Aus einem Himmel kommt auch ihr,
Aus einem Himmel bringt ihr mir
Grüße und Duft und Segen.
Ihr duftet kaum und doch so reich:
Ihr seid an einem Busen weich
Und knospenrein gelegen -
Und bringt mir Duft und Segen.

Hugo Salus . 1866 - 1929

Leider nur ein kurzes (und recht teures) Vergnügen in der heimischen Vase: ein hübscher Strauss aus Maiglöckchen mußte einfach sein. Man gönnt sich ja sonst nichts.
Und wie das duftet... Mein (russisches) Lieblingsparfüm verströhmt diesen Geruch ebenfalls großzügig. Manchmal mag ichs "duftmäßig" blumig-orientalisch und opulent, auch mal als Strauß in meiner Küche.

Kommentare:

  1. Nun hält's auch mich nicht mehr zu Haus
    Maiglöckchen ruft auch mich.
    Die Blümchen geh'n zum Tanze aus,
    zum Tanzen geh' auch ich!

    August Heinrich Hoffmann von Fallersleben

    AntwortenLöschen
  2. ;-)

    Auch schön.
    Viel Spass beim Tanzen. Am Vormittag ???

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen