10. August 2009

Meine ersten Badepralinen...














...sind sagen wir mal "interessant".
Zumindest passen sie zu mir, wie der Fisch in die Büchse. Sie duften frisch: nein, nicht nach Fisch, sondern nach Milch mit leichter Bergamottenote.
Bilder von Vanille-Eisbomben, Rosenpralinen, Lavendelküchlein hier:

Kommentare:

  1. Hallo Miss B., irgendwie werde ich aus dem Foto nicht schlau. Also, Du hast Badepralinen selbst gemacht? Und gleich eine Tischdecke mit eingebacken?

    AntwortenLöschen
  2. Ja, liebe elbnymphe: ich habe aus den Ingredienzien von Frau Macsoapy angefangen, Konfekt für die Badewanne zu machen.Es ist schließlich bald Weihnachten!

    Die Praline ist nicht gebacken ( die gebackenen kommen später-sogar mit Füllung...:-)Als Badebömbchen mit zartschmelzendem Inhalt...

    Die Tischdecke verhindert v.a. das Wegschmelzen und Durchfetten auf den Tisch. Ich glaub, das Wetter ist für solche Unternehmungen nicht so ganz günstig...
    Habe noch einige Pralinchen in petto bzw. in der Kühlung. Ich glaub, ich steigere mich. Die Fischidee fand ich aber nicht die schlechteste.
    Es zieht gerade eine Vanillewolke durch die Küche. Für die letzte Variante (die Kakaobutter schmilzt grad) werd ich ein paar Tropfen meines teuren Rosenöls (echte Damaszenerrose) opfern. Was tut man nicht alles für einen zufriedenen Chef...:-)

    AntwortenLöschen